…sind wir auch am Ende des ersten Prüfungstags in Aachen überglücklich. Zwar hat Cosmo uns alle überrascht, indem er auf der Zweierwechsel-Diagonale plötzlich andere Ideen hatte als die im Aufgabenheft Vorgeschriebenen. Doch Sönke traf blitzschnell die richtige Entscheidung, erst gar nicht zu versuchen, die fehlende Lektion zu wiederholen, sondern er brachte Cosmo mit unglaublicher Ruhe wieder auf Kurs und ritt die Prüfung zu Ende. Zwar kostete ihn der Patzer mindestens fünf Prozent — vorher hatten die beiden bei 80% gelegen –, aber er brachte Sönke auch viel Hochachtung für seine Geistesgegenwart und reiterliche Reife ein. Und: "Wer das Feuer liebt, muss auch Rauch mögen", meinte Isabell Werth anerkennend zu Sönke und machte ihm Mut für den Special am Samstag.

Im Anschluss ging es nach Warendorf, wo der letzte Trainingstag für Semmieke anstand, ehe sie morgen auf die Reise nach Oliva Nova geht … wir werden berichten.