AGB

der Deckstation Rothenberger / Rothenberger im Gestüt Erlenhof OHG

Alle Stuteneigentümer, die die hier aufgeführten Hengste zur Besamung/Bedeckung ihrer Stuten in Anspruch nehmen, erkennen nachstehende Bedingungen für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen an:

1. Allgemeines
1.1 Folgende Hengste werden ausschließlich in der Frischsamenübertragung eingesetzt:

Domino Dancing
Van Vivaldi*

Folgende Hengste sind im Tiefgefriersperma erhältlich:
Deinhard B
Ganymedes
Gentleman
Gran Corrado Haarlem
Jonggor’s Kid Gentleman
Sir Rubin
Special Gold
Weyden
Wimbledon

*Bei Zusendung von Samen aus Schweden erhöhen sich die Transportkosten entsprechend.

1.2 Die Decksaison 2017 beginnt am 01. Dezember 2016 und endet am 15. August 2017. Außerhalb der Decksaison sind Samenlieferungen nur nach Absprache möglich.

1.3 Sollte ein Hengst im Verlauf der Decksaison aus besonderen Gründen (Turniereinsatz, Krankheit, überbucht aufgrund überproportional hoher Anfragen o.ä.) kurzfristig nicht zur Verfügung stehen, kann, wenn möglich, TG-Sperma eingesetzt oder nach Absprache ein anderer Hengst der Station genutzt werden. Anspruch auf Rückzahlung des Deckgeldes besteht nicht.

1.4 Für die Unterstellung der Stuten stehen Boxen und Weiden zur Verfügung. Der Tagessatz für Stuten (auch mit Fohlen) beträgt € 12,00 zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Unterstellung erfolgt auf Gefahr des Eigentümers.

1.5 Die Besamungs- und Decktaxen sind Endpreise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und vor der ersten Besamung / Bedeckung fällig. Der Samenversand erfolgt auf Kosten des Züchters.

1.6 Pro Samenbestellung (per Fax oder E-Mail) werden dem Züchter insgesamt maximal 3 Frischsamen-Portionen, d. h. 1 x Zusendung bei Neubestellung plus 2 x Nachbesamung, zur Verfügung gestellt; sollte der Züchter weitere Nachbesamungen wünschen, muss er dieses mit dem Hengsthalter neu vereinbaren.

1.7 Für Stuten, die in der Decksaison 2016 von unseren Hengsten nicht aufgenommen haben, wird in der Decksaison 2017 das halbe bezahlte Deckgeld des Vorjahres auf die neue Decktaxe angerechnet. Hierfür ist es erforderlich, ein tierärztliches Attest beizubringen.

1.8 Züchter, die mehrere Stuten belegen lassen, haben folgende Rabattregelung: 1. Stute volles Deckgeld, 2. Stute € 100,00, 3. Stute € 200,00 Rabatt, alle weiteren Stuten erhalten den gleichen Rabatt wie die 3. Stute.

1.9 Aktuell gültige Decktaxen sind auf unserer Website veröffentlicht.

1.10 Pro Transportbox werden € 10,00 berechnet, die nicht zurückerstattet werden.

Link zum Samenbestellformular

2. Samenversand
2.1 Bestellungen für den Samenversand müssen Montag – Freitag bis 10.00 Uhr, samstags und sonntags bis 09.00 Uhr erfolgen. Sonntags ist der Versand nicht möglich, an Feiertagen nur bedingt. Die Kosten für den Samenversand werden gesondert berechnet und gehen zu Lasten des Züchters, Aus der Samenbestellung müssen folgende Angaben eindeutig ersichtlich sein: gewünschter Hengst, Name und vollständige Adresse sowohl des Stutenbesitzers als auch des Tierarztes oder Besamungswart, Versandanschrift, Angaben zur Stute (Name, Abstammung, Lebensnummer) Spermaversand erfolgt nur gegen Vorkasse des Deckgeldes. Samenbestellungen können per Fax oder E-Mail getätigt werden.

2.2 Auf Züchterseite sind nur Tierärzte, Besamungstechniker oder Eigenbestandsbesamer berechtigt, die Besamung vorzunehmen. Der Hengsthalter haftet nicht für Fehler oder Versäumnisse der Besamungsfachleute.

3. Gesundheitsvorsorge und Deckhygiene
3.1 Der Eigentümer der Stute bzw. des Pferdes erklärt sich damit einverstanden, dass bei Bedarf ein Fachtierarzt (Stationstierärzte) zu seinen Lasten hinzugezogen wird, sofern der Hengsthalter dieses für zweckdienlich hält. Diese Kosten werden durch den Tierarzt gesondert in Rechnung gestellt.

3.2 Von güsten Stuten, ausgenommen Maidenstuten, sind Tupferproben erforderlich.

4. Haftung
4.1 Der Hengsthalter haftet nur für Schäden, die durch ihn oder einen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden sind. Diese Haftungsgrenze umfasst alle Schäden, die während der Einstellung der Stuten und der Zuführung der Stuten zu den Hengsten entstehen können.

4.2 Für Schäden, die durch Dritte verursacht worden sind, haftet der Hengsthalter nicht.

4.3 Zur Abdeckung des Risikos aus der Tierhalter- und Tierhüterhaftung (833, 834 BGB) hat der Eigentümer eine Haftpflichtversicherung abzuschließen.

5. Erfüllungsort und Gerichtsstand
5.1 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Hengsthalters, auch bei gegenwärtigen oder zukünftigen Ansprüchen aus dieser Geschäftsverbindung.

Bad Homburg, im November 2016

Deckstation Rothenberger