Sehr spontan hatte sich Sönke entschlossen, Cosmo in Rotterdam in der U25-Tour an den Start zu bringen — und die Entscheidung nicht bereut, denn die beiden konnten beide Prüfungen mit deutlichem Abstand für sich entscheiden.

Im Kurz-Grand-Prix erzielten sie trotz zweier größerer Patzer 75,7%; bei ihrer ersten gemeinsamen Grand-Prix-Kür blieben sie hauchdünn unter der 80%-Marke und sicherten sich mit 79,975% die Siegerschleife!