Ein unglücklicher Unfall passierte Van Vivaldi heute während der Hengstleistungsprüfung in Münster-Handorf. Nachdem er am Samstag sein Freispringen noch ohne Probleme absolviert hatte, fühlte er sich heute in der Halle durch irgendetwas irritiert und sprang in einen Ständer. Er erlitt eine Fleischwunde, zum Glück wohl an einer Stelle, die gut ausheilt und ihn später nicht belasten wird. Wir haben ihn in die Klinik gebracht, und die HLP ist damit für ihn natürlich beendet.

Darüber waren nicht nur wir sehr traurig, da Van Vivaldi bei seinem Reiter einen super Eindruck hinterlassen hatte und sich auch vor den Richtern schon toll gezeigt hatte. Aber wer mit Pferden umgeht, weiß, dass so etwas leider immer passieren kann. Jetzt ist erst einmal wichtig, dass er sich in Ruhe von seiner Verletzung und dem Schreck erholt — bitte drückt ihm die Daumen für eine schnelle Genesung!