Den heutigen Frühlingsanfang konnten wir uns nicht besser vorstellen. Während draußen die Sonne schien, gingen in der Halle in Addington alle U21 Prüfungen an den Dressurstall Rothenberger 🙂

Wir möchten uns hier nochmals herzlich bei Tracy bedanken, weil sie heute ab 6 Uhr dabei war, Semmies Pferdchen besonders hübsch für die Prüfungen zu machen.

Thanks, Tracy!

Semmie konnte die stark besetzte Pony-Mannschaftsaufgabe mit Deinhard für sich entscheiden. Semmies Training mit Deini war in den letzten Monaten wirklich überragend, das konnte sie ja auch schon in Vidauban zeigen. Egal, ob draußen oder in der Halle, die beiden spielen förmlich mit der Mannschaftsaufgabe, die heute auf dem Programm stand. Mit fast 78% blieben sie heute 1% vor SL Lucci und Phoebe.

Paso ist dagegen in der Halle deutlich angespannter. Ihr gefallen die Freilandturniere viel besser. Heute hat sie sich mehrmals an der Eingangstür erschrocken, wo während der Prüfung Ponys an der Halle vorbeiritten. Schade. Trotz einiger Patzer kamen die beiden aber knapp über die 70%.

Goldi und Marie kamen direkt nach Paso und Semmie ins Viereck getrabt. Marie hat Goldi im Training schon richtig schön an den Hilfen. Die Halle ist sehr aufwendig geschmückt, was die beiden aber überhaupt nicht störte. Während ihrer Prüfung schlichen sich noch Kleinigkeiten zum Verbessern ein. Die Richter waren dennoch begeistert, und setzten die beiden auf den dritten Platz, mit fast 74%. Super, Marie :-)))

Das gleiche gilt für Semmie und Geisha. Zu Hause und auch beim Abreiten sieht es sehr harmonisch und souverän aus. Leider schleichen sich in der Prüfung immer noch Fehler ein, z.B. (wieder) der erste Wechsel. Schade! Dennoch fanden wir es schon besser als in Vidauban. Es reichte für den ersten Platz mit 70,5%, und es gab tolle Kommentare der Richter.

Während die Junioren Aufgabe noch lief, flocht Semmie Dante für Johannes ein. Dante ist mit seinen 7 Jahren deutlich das jüngste Pferd bei den Jungen Reitern. Er hat die Reise super weggesteckt und macht einen sehr zufriedenen Eindruck. Eine tollen Trabtour mit hohen Noten, in der Galopp Tour leider Wechselfehler, was die Note deutlich drückte. Mit knapp 68% blieben sie trotzdem knapp vorne. Herzlichen Glückwunsch, Johannes!

Morgen geht es mit den Jungen Reitern weiter, danach die Ponys und die Junioren.

Bis dahin!