Nachdem wir Freitag Nacht um 1:00 Uhr wieder aus Frankfurt in unserem LKW angekommen waren … wurde die Nacht sehr kurz. Um 6:00 Uhr saß Sönke schon wieder auf Cosmo, da wir noch unbedingt auf das Hauptviereck wollten. Komisch, aber Cosmo war noch mehr beeindruckt als den Tag zuvor. Da es nur erlaubt ist, um das Viereck Schritt zu reiten, war es nicht ganz einfach für Sönke, dieses waches Pferd zu bändigen. Schritt findet er manchmal überflüssig, und auch jetzt wollte er am Liebsten loslegen.

Das Abreiten verlief überragend. Cosmo machte keinen Fehler! Wahnsinn! Und das mit seinen erst 7 Jahren! Ich muss das immer wieder betonen, weil das wirklich einzigartig ist! Er absolviert sein Programm mit solcher Leichtigkeit 🙂

Um das Viereck herum hatte Sönke alle Hände voll zu tun, um ihm an der Anzeigetafel vorbeizubekommen. Schon am Vortag fand er die auf den Boden stehenden "Gespenster" aufregend.

Diesmal war er leider zu gespannt, um eine noch höhere Punktzahl zu bekommen. Aber auch mit 74,5% darf man nicht klagen. Sönke ritt fantastisch … mit so viel Gefühl! Da, wo es ging, ließ er Cosmo richtig "fliegen". Da kamen auch die 10en für die Trabverstärkungen und 9en für seine Trabtraversalen. Zwischendurch stand er bei 84% … bis der Galopptour kam und die Diagonalen immer wieder auf "das Gespenst" zuliefen – diese Anzeigetafel. Schade!

Sönke bekam sehr viel Lob für Cosmo, und die Richter sind begeistert von diesem Pferd. Cosmo ist das Gesprächsthema 🙂

Mit Silber für Lisa und Bronze für Sönke waren wir mehr als zufrieden. Schade ist es für den vierten deutschen Reiter, in diesem Fall Juliette. Auch sie ritt eine schöne Prüfung, doch leider dürfen nur die besten drei aus einem Land am Kürfinale teilnehmen. Zwar wurde das Finale in diesem Jahr von 15 auf 18 Teilnehmer aufgestockt, aber das half Juliette auch nicht.

Bei den Junioren ging es richtig gut los, und alle ritten sehr souveräne Prüfungen. Mit einer deutlichen „Ausnahme“: Anna, die "Fürsti" super überzeugend vorstellte! Gold! Wahnsinn!

Auch bei den Junioren dürfen nur drei Reiter am Finale teilnehmen. Jessica ist leider nicht mehr dabei. Auch Spezi hatte vor allem während der Grußaufstellung mit Spannung zu kämpfen. Schade.

Dennoch ist die Stimmung sehr gut. Ich glaube nicht, schon mal eine so harmonische Euro miterlebt zu haben. Das macht echt Spaß zu sehen, wie alle für einander kämpfen und sich freuen!

Sonntag

22. Hochzeitstag, und die Sonne scheint 🙂

Cosmo und Sönke drehten um 7:00 Uhr im Schritt wieder ihre Runde auf dem Hauptviereck. Heute nutzte Sönke die Tatsache, dass er ganz alleine auf dem Viereck war – anscheinend haben wir das einigste Pferd, das ein bisschen unsicher ist. Der arme Cosmo … er ist noch so ein Baby und kann diese schwarze Boxen einfach nicht einschätzen. Cosmo versuchte alles, um Sönke zu gefallen; er piaffierte vom Feinsten :-))) Nein, Cosmo nur im Schritt! Sönke bekam es nach einer Weile doch hin und lies ihm schön am langen Zügel überall hinlaufen. Sönke konnte ihn heute überzeugen, dass diese "Gespenster" ihm nichts tun. Er hat heute wieder etwas dazu gelernt. Er weiß ja nicht, dass wir auf den Europameisterschaften sind, und wir versuchen, ihn ohne Aufregung weiter auszubilden und ihm beizubringen, dass er sich voll auf Sönke verlassen kann.

Auch für die Kür werden wir ihn nicht länger abreiten oder sonst etwas ändern. Er hat bis jetzt alles richtig gemacht, und es fehlt ihm nur an Erfahrung.

Schauen wir mal, wie er heute mit der Situation umgeht.

Bis dann,

Gonnelien