Das Freiluft-Buffet auf unseren Wiesen haben wir ja schon vor zwei Wochen eröffnet — jetzt ist auch die „á la carte“-Abteilung fertig geworden. Jeder, der abends seinem Pferd im heimischen Stall einen „Betthupferl“-Eimer fertig macht, weiß, wieviel Arbeit das ist, erst recht, wenn sich die „Zutaten“ in der Futterkammer nicht optimal sortieren lassen.
Schon lange hatte ich daher den Wunsch nach einer eigenen „Futterküche“, in der vom Kraftfutter über etwaige Zusätze bis hin zu den Äpfeln und Möhren alles vernünftig und gut greifbar verstaut ist, in der es warmes Wasser für Mash gibt, die sich einfach sauber halten lässt … und in der die individuelle Zusammenstellung der Rationen für über ein Dutzend Pferde SPASS macht 🙂
Jetzt ist es fertig, mein Reich, und auch wenn es vielleicht doch nicht mein allerliebster „Lieblingsplatz“ ist, ist es doch ein Ort, an dem es sich mit Freude arbeiten lässt.
Danke an alle, die daran mitgeplant und mitgebaut haben — es ist perfekt geworden 🙂

Gonnelien