Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.167.29.208.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
7462 entries.
Josi (15) schrieb am 17. Februar 2018 um 0:12:
Hallo Semmie, ich habe mal eine nichtpferdige Frage an dich. Würdest du verraten was du für Wimperntusche benutzt? Ich bin nämlich auf der Suche nach einer die nicht verschmiert. Oder hast du damit auch Probleme?
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Ich reite nicht mit Wimperntusche 🙂
LG Semmieke
Isabel schrieb am 13. Februar 2018 um 15:12:
Hallo liebe Familie Rothenberger,

was macht ihr bei euren Pferden, wenn sie Mageschleimhautentzündungen oder sogar Magengeschwürde haben?

Natürlich den TA herbeiziehen und das teure Mittel G... verabreichen.
Aber habt ihr noch weitere (Fütterungs-) Tipps bzw. wie geht ihr damit um und mit den Pferden?
Kennt ihr vll. einen Spezialisten für Gastroenterologie?

Vielen lieben Dank im Voraus.

Viele Grüße
Isabel
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Liebe Isabel, das Wichtigste zur Vermeidung, aber auch bei vorhandenen Magenproblemen, ist, dass das Pferd möglichst viel und gutes Heu bekommt. Mindestens 1,5kg Heu pro 100kg Lebendgewicht am Tag, am besten aber Heu zur freien Verfügung.
Medizinische Tipps können wir hier leider nicht geben, da wir keine Tierärzte sind. Wenn Dein Pferd schon betroffen ist, sprichst Du das weitere Vorgehen am besten mit Deinem Tierarzt ab.
Grit aus Zwickau schrieb am 13. Februar 2018 um 7:11:
Liebe Familie Rothenberger,
wie geht es Ihrer Stute Wolke Sieben, nach der Kolik-OP?

Viele Grüße, Grit Böhme.
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Bis jetzt sehr gut.
Wir drücken die Daumen, dass Wolki das Abfohlen gut übersteht!
Pollich Andrea aus Bad Füssing schrieb am 6. Februar 2018 um 14:10:
Hallo Liebe Familie Rothenberger, nachdem ich ja 2 x Ganimedes als Hengst benutzt habe und auch 2 ordentliche Fohlen bekommen habe, das Stutfohlen in unserem Besitz geblieben ist und nicht nur Staatsprämienstute geworden ist, sondern sich auch unter dem Sattel sehr gut macht, würde es wahrscheinlich nicht nur mich interessieren, was eigentlich aus Ganimedes geworden ist und ob es von ihm noch TG gibt. mfg A. Pollich
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Hallo, bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Falls es noch interessant ist, es gibt noch TG von Ganymedes. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch. Kontaktinfo im Impressum.
Danke!
Josephine aus Dortmund schrieb am 5. Februar 2018 um 20:09:
Guten Tag liebe Familie Rothenberger,
ich denke, Sie bekommen Tagtäglich solche Nachrichten in denen man Ihnen Komplimente für den Umgang mit Ihren Tieren oder für den Reitstiel ihrer Kinder macht, aber ich bin immer und immer wieder fasziniert von den Fortschritten der drei 😍!
Alleine die Videos, die Semmie auf Instagram gepostet hat haben meiner Meinung nach die Arbeit wiedergespiegelt, die hinter Ihnen und der Winterpause steckt.
Jedoch habe ich auch noch eine Frage an Semmie bezüglich (ihrer) Abifächer. Ich meine du hattest mal erwähnt das du Bio LK hattest ? 🙈 wenn ja hast du deine Wahl bereut oder nicht ? Und wie fandest du das Fach ?
Für die kommende Saison viel viel Spaß und Erfolg und liebe Grüße aus Dortmund 🙂
Josephine
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Hallo Josephine,
erstmal vielen vielen Dank!!!
Wegen Bio LK ... ich habe es auf keinen Fall bereut, da ich Bio liebe und mich sehr für dieses Fach interessiert habe und immer noch interessiere. Ich fand das Fach immer schon toll und habe es geliebt, besonders die Anatomie und Organe. Mein Lehrer im letzten Jahr hat es mir nicht immer ganz einfach gemacht, aber das hat nichts daran geändert, dass das Fach super interessant ist.
Viel Glück und liebe Grüße,

Semmie 🙂
Marie aus Hannover schrieb am 2. Februar 2018 um 11:47:
Hallo Semmieke,

ich studiere auch Psychologie 🙂
Es ist soooo interessant, dass man lernen gar nicht als Lernen empfindet- man will immer unbedingt weiterlesen und recherchieren.

Allerdings fängst du irgendwann an, alles und jeden zu analysieren. Also ich und viele andere zumindest. Da muss man echt aufpassen, meine Freunde und mein Freund sind schon genervt 😀

Gruß
Marie
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Cool!!! Ich freue mich 🙂

LG, Semmieke
Marie aus Hannover schrieb am 23. Januar 2018 um 15:50:
Liebe Semmie,
ich wollte dich fragen für welche Studiengänge du dich bewirbst 🙂 möchtest du in Frankfurt bleiben? Du wirst ja bestimmt weiter Reiten! Ich bin ein großer Fan von dir und wünsche dir dabei ganz viel Erfolg! Liebe Grüße Marie
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Ich möchte Psychologie studieren.
LG Semmieke
Tatjana aus Neuwied schrieb am 19. Januar 2018 um 10:55:
Hallo liebe Familie Rothenberger,
ich verfolge schon recht lange Ihre Webseite und habe heute das erste Mal eine Frage an Sie.
Sie scheinen mir häufig nicht nur die ganz klassischen Wege mit Ihren Pferden zu gehen. Haben Sie bei Ihren Pferden auch schon mal eine Haaranlayse / Bioresonanz machen lassen? Hierüber gibt es Abermillionen Meinungen. Wie stehen Sie dazu?
Über eine Antwort oder sogar Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Damit haben wir leider keine Erfahrung.
Sanni-Fan schrieb am 18. Januar 2018 um 20:06:
Liebe Sanneke,
ich habe heute durch Zufall nochmal die Videos der Deutschen Bank über Dich gesehen und wollte nur kurz sagen, wie unglaublich sympathisch Du rüberkommst!
Garnicht arrogant oder verwöhnt, sondern wirklich dankbar für alles was Dir ermöglicht wurde und deine tollen Pferde/Ponys, deine Familie und dein Team!

Bleib wie Du bist 🙂
Ich hoffe, dass es im Job bei Dir genauso rund läuft wie im Reitsport😊
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Dankeschön!
Anja schrieb am 15. Januar 2018 um 19:10:
Hallo liebe Familie Rothenberger,
Ich habe schon einige Male gelesen, dass sie mit Linda Tellington zusammen arbeiten. Dazu habe ich eine Frage.
Wieso haben Sie sich für diese Methose entschieden und nicht bspw für Pat Parelli oder Monty Roberts? Können Sie sagen, was für Sie ausschlaggebend war? Bzw worin Sie bei Tellington Vorteile sehen? Denn Grundsätzlich zielen ja alle 3 auf das gleiche Ziel ab...
Und üben Sie diese Sachen auch regelmäßig und was können Sie zum Verhalten der Pferde sagen? Welche positiven Veränderungen können Sie sehen seit sie dies machen?
Danke für eine Antwort.
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Der Kontakt zu Linda kam zustande, als es Deini so schlecht ging. Sie hat sich damals persönlich mit Semmieke in Verbindung gesetzt und es Semmie ermöglicht, nicht hilflos danebenzustehen, sondern aktiv für Deini da zu sein. Das war eine wertvolle Erfahrung. Daraufhin hat uns Linda zweimal besucht und uns wertvolle Tipps für den täglichen Umgang mit den Pferden gegeben, die sich "ganz nebenbei" auch in sichbaren Verbesserungen bei einigen Lektionen bemerkbar gemacht haben.
Mit den anderen Methoden haben wir uns bisher nicht befasst.
Anna schrieb am 14. Januar 2018 um 20:23:
Hallo, mich würde interessieren, ob Sie sich hauptberuflich "nur" um den Erlenhof kümmern, oder Sie auch andere Jobs nebenbei haben? Ihre Anlage ist wirklich beneidenswert mit all den Möglichkeiten und der schönen Gestaltung!
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Dankeschön. Sven und Sanneke arbeiten in Firmen, die Immobilien entwickeln, Sönke studiert, Semmieke wird bald ihr Studium aufnehmen und Gonnelien kümmert sich um das Stall-Management und die Trainingspläne der Pferde.
Lina schrieb am 14. Januar 2018 um 20:06:
Liebe Semmie,vielen Dank für die Lerntipps,das werde ich mal genauso versuchen! Wie hast du dich daran gewöhnt nachts zu lernen? Ich habe das Gefühl bei mir ist schon um 22 Uhr die Konzentration weg 😬😅 Ich hoffe du bist gut ins neue Jahr gekommen und deinen Pferden geht es gut,
Liebe Grüße Lina!
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Ich habe Mittagsschlaf gemacht und abends geduscht und danach etwas Erfrischendes gegessen. Probier aus, was bei Dir funktioniert. Viel Erfolg!
Lia schrieb am 10. Januar 2018 um 17:44:
Liebe Familie Rothenberger,
tragen Ihre Pferde Stallgamaschen oder Stallbandagen um die Beine zu schonen?
Viele Grüße
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Einige ja, die meisten nicht. Das machen wir vom Pferd abhängig.
Larissa schrieb am 4. Januar 2018 um 18:59:
Liebe Semmie, ich fand deine Lerntipps super interessant und echt hilfreich, ich lerne auch meistens Nachts. Was machst du eigentlich jetzt nach deinem Abitur, hast du schon angefangen zu studieren?
LG Larissa
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Gern geschehen.
Ich orientiere mich gerade, mache Praktika und bewerbe mich bei Unis.

LG, Semmieke
Sara schrieb am 4. Januar 2018 um 1:05:
Hallo liebe Semmie,
Du bist ja seit der EM und DJM kein Turnier mehr gestartet, was ja schon einige Monate her ist, kribbelt es dich nicht in den Fingern wieder los zu kommen? Ich sehe das immer nur bei Instagram, dass viele andere Pony / Junioren / Junge Reiter fast ganzjährig unterwegs sind und sich über die Winterpause / Turnierpause regelrecht beschweren 😜 ist das bei dir nicht so? Oder geht es bald wieder los? Ich hoffe du nimmst uns dann mal wieder mit! Startest du 2018 überhaupt noch bei den Jungen Reitern? Lg Sara
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Ich habe Pause gemacht und mich aufs Reiten konzentriert! Jetzt bewerbe ich mich gerade bei Unis und mache Praktika.

LG, SEmmieke
Lina schrieb am 3. Januar 2018 um 16:54:
Liebe Rothenbergers!
Ich wollte einfach mal loswerden,wie begeistert ich von der Disziplin und dem Fleiß bin,mit dem ihr eure Aufgaben rund um die Pferde meistert.
Ich habe jetzt noch ein Jahr bis mein Abitur beginnt und merke,dass ich mit meinen drei Pferden und der Schule ganz schön viel organisieren muss. Ich würde dich Semmie gerne fragen,wie du das ganze gehandhabt hast? Wie lernst du am effektivsten und wie organisierst du alles drum rum? Meine Pferde werden natürlich auch beritten und haben mal frei und meine Mama unterstützt mich ganz toll,aber gerade das Lernen wächst mir momentan über den Kopf! Wie hast du dich auf Klausuren vorbereitet? Hast du vielleicht ein paar Tipps für mich?

Liebe Grüße Lina
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Hallo Lina,

also, ich habe mir einen großen Kalender besorgt und dann mit bunten Stiften alles markiert. Also wann ich meine Prüfungen/Klausuren hatte und wann ich wichtige Turniere hatte. Es ist wichtig, realistisch zu sein, damit man auch die Chance hat, mit dem Kalender mitzukommen.
Dann habe ich geschaut, wie viele Themen ich für jedes Fach lernen musste und wie lange das ungefähr dauert pro Thema/Teil. Danach habe ich mir auf dem Kalender für jeden Tag ein Ziel gesetzt, wie viel ich lerne bzw. Notizen schreibe pro Fach. Ich habe auch freie Tage eingerechnet und Tage, an denen ich mich voll aufs Reiten konzentriere, vor den Turnieren zum Beispiel. Ich habe auch darauf geachtet, dass ich nach der Schule und dem Reiten auch eine Pause hatte vor dem Lernen, in der ich kurz schlafen konnte oder einfach mal entspannen.
Und fang früh genug an, damit Du nicht so viel auf einmal machen musst. Das ist bei mir leider ein bisschen daneben gegangen hahaha 🙂 In den beiden letzten Wochen vor den Klausuren habe ich auch die Nacht durch gelernt, indem ich meinen Rhytmus unbewusst geändert habe, weil mich nachts keiner abgelenkt hat oder ich nicht in Versuchung kam, andere Aktivitäten zu machen. Also, nachts habe ich am besten gelernt, um ehrlich zu sein!

Ich hoffe das hilft!!! Ganz viel Erfolg mit dem Abi ... ich drücke die Daumen!

LG Semmie
Heike Schmitt aus Mühltal schrieb am 24. Dezember 2017 um 12:29:
Liebe Familie Rothenberger,

ich wünsche Ihnen allen und den vierbeinigen Familienmitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und eine gutes neues Jahr! Es möge Ihnen den Lohn für all die eingesetzten Mühen bringen und auch die eine oder andere unerwartete schöne Überraschung für Sie bereithalten.

Ich danke Ihnen sehr herzlich, dass uns mit Ihrer Website an Ihrem Leben teilhaben lassen und für die vielen guten Tipps.

In diesem Sinne ran die Plätzchen, Eintauchen in die Weihnachtsstimmung und viele besinnliche Stunden miteinander und natürlich einen wunsderschönen Urlaub,

viele Grüße bis 2018 Heike
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Vielen lieben Dank zurück!
Sarah schrieb am 22. Dezember 2017 um 20:54:
Eine wunderschöne Collage !

Der ganzen Familie auch ein schönes Weihnachtsfest und für 2018 vor allem Gesund, Freunde und natürlich weiterhin auch viel Erfolg !
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Dankeschön!
Das wünschen wir Dir und all unseren Besuchern auch.
Linda schrieb am 13. Dezember 2017 um 15:43:
Hallo,
Ich wollte fragen, warum ihr in Frankfurt nicht startet? Semmie hätte ja sogar auch starten können. Echt schade! Ihr seid immer nur auf internationalen oder sichtungsturnieren, geht ihr überhaupt noch normale Turniere? Liebe Grüße Linda
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
An diesem Wochenende geben Sönke und Semmieke ihren letzten Lehrgang für dieses Jahr.
Stephanie aus Kempten schrieb am 11. Dezember 2017 um 18:07:
Hallo, ich wollte mich erkundigen, warum Semmi nicht genannt ist beim Preis der Zukunft 2018 im Junge Reiter Lager?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen, geht es Daisy und Geisha gut?

Danke für die Mühe!
Administrator-Antwort von: Familie Rothenberger
Den Pferden geht es super, aber wir werden um die Zeit in Urlaub sein 🙂