Frage:

Da das Wetter seit einigen Tagen wieder mitspielt reite ich mit meinem Pferd draußen auf dem Dressurplatz. Leider ist er da sehr kernig und ich kann nur schwer Lektionen üben oder ruhig reiten. Haben Sie vielleicht einen Tip wie ich ihn ruhiger und gelassen bekomme auf dem Außenviereck ?

Antwort:

Bekanntermaßen halten wir gar nichts davon, erst im Frühling wieder draußen zu reiten. Wir reiten auch im Winter draußen, wann immer der Boden und das Wetter es zulassen (das war ja in diesem Winter eigentlich meistens). So wird es für die Pferde ganz normal, draußen zu arbeiten.
Wenn das für Dich nicht möglich ist, solltest Du das Pferd jetzt die ersten Male vorher ablongieren.
Und: Lektionen sind nicht dazu da, dass man sie erst reitet, wenn das Pferd gelassen und aufmerksam ist. Sie sind das MITTEL, um das Pferd gelassen und aufmerksam zu bekommen. Reite viele Übergänge, hier mal eine Volte, da ein paar Meter (aber wirklich nur ein paar Meter) Schulterherein oder Travers, lass es auch mal ein paar lange Seiten im leichten Sitz vorwärts galoppieren, und vergiss nicht, dass Du dem Pferd mit diesem unbeirrten und konzentrierten Reiten Sicherheit gibst.
Außerdem hilft natürlich regelmäßiger Paddock-/Weidegang, auch im Winter!

« Zum Verzeichnis von A-Z