Frage:

Ich reite selbst auf S-Niveau und besitze einen Hennig-Sattel, den ich wirklich über alles liebe und mit dem ich meine beiden Pferde eigentlich immer reite. Er wurde extra auf mein älteres Pferd angepasst und sitzt auch dementsprechend gut.
Mein Nachwuchspferd ist jetzt 8 Jahre alt und ist an sich zierlicher und schmaler gebaut, weshalb ich immer vorne mit Bandagenunterlagen nachpolstern muss. Einmal habe ich einen Passier auf meine junge Stute gelegt und hatte ein tolles Reitgefühl, so als hätte sie etwas mehr Schulterfreiheit. Jedoch zieht es mich immer wieder zum Hennig hin, denn darin fühle ich mich am wohlsten.
Was würden sie mir empfehlen? Einfach mal eine Zeitlang mit dem Passier reiten? Ich habe mir auch ihre Fotos angeschaut und gesehen, dass Sanneke oft mit unterschiedlichen Sätteln reitet…hat das einen Grund? Tut es dem Pferd vielleicht auch mal gut, eine Zeitlang einen anderen Sattel auf dem Rücken zu tragen?

Antwort:
Der Sattel ist immer „Diener zweier Herren“ — der Reiter muss damit zurecht kommen, aber vor allem muss sich das Pferd damit wohlfühlen. Passende Ausrüstung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, damit sich ein Pferd losgelassen bewegen kann.
Bei uns hat jeder seinen eigenen Sattel auf seinem eigenen Pferd. Das sind verschiedene Sättel, je nachdem, womit wir auf dem Pferd das beste Gefühl haben. Und manchmal hat man ja auch tatsächlich Glück, und ein Sattel, den der Reiter heiß und innig liebt, passt auf mehrere Pferde.
Also würden wir Dir raten herauszufinden, welches Pferd mit welchem Sattel am besten lauft und Dir das beste Gefühl vermittelt. Wenn der Henning bei dem jungen Pferd zusätzliche „Unterlagen“ braucht und sich das Pferd unter dem Passier freier bewegt, spricht es ja schon eine deutliche Sprache, auf die wir auch hören würden.

Frage:
Was für Sättel benutzt ihr?

Antwort:

Sven und Gonnelien reiten die Großpferde mit einem Passier-Sattel. Sanni fühlt sich nur auf Hennig-Sätteln wohl. Semmie ist zuerst auf einem Grand Gilbert von Passier und einem Anky-Sattel von Busse geritten, aber auch sie ist inzwischen auf Hennig umgestiegen. Sönke springt mit Cobra-Sätteln.

« Zum Verzeichnis von A-Z