Zu den Dingen, die uns Tinne Vilhelmson in Bezug auf Favourit dringend ans Herz gelegt hatte, zählte die Empfehlung, ihn nicht allein zu transportieren, weil er das nicht mag. Also hat Sanni am Donnerstag beschlossen, Lady Loxley mit nach Hagen zu nehmen — damit Favo nicht allein fahren musste, aber auch, um zu sehen, wie sich die Stute in einer fremden Umgebung benimmt. Zugegeben, Zeit zum Grasen hat sie sich nicht genommen, dafür fand sie die Aussicht über den Teutoburger Wald viel zu spannend. Aber Sanni hat sie ein bisschen gearbeitet, und sie hat sich benommen wie zu Hause. Deshalb dann auch Sannis Entscheidung, Lady Loxley in den Siegerehrungen zu reiten. Auch bei Applaus und Fanfaren, mit Schleife am Kopf und in der Ehrenrunde war Lady Loxley nicht zu erschüttern, und Sanni hatte riesigen Spaß an und mit ihr. Und das Stütchen … schien es sehr zu genießen, allein mit Favo im Mittelpunkt zu stehen.