Für das erste Freilandturnier waren wir sehr zufrieden. Paso war lange nicht so angespannt wie noch vor ein paar Wochen in der Halle.
Wir fühlen uns als " Süddeutsche" richtig wohl in Vechta. Alles ist vom Feinsten organisiert, man hat ganz viele Möglichkeiten, sein Pferd zu lösen, die Halle stand genau so zur Verfügung wie auch beide Abreiteplätze! Das war schon toll für unser kleines Flugzeug! Endlich Platz zum Laufen 🙂
Beim Abreiten ging sie beiden Tagen hochkonzentriert und ausdrucksstark, was uns große Freude bereitet hat. Leider schlichen in den Prüfungen dennoch Fehler ein. Da stimmt die Abstimmung noch nicht immer ganz … mit einem zweiten und einem dritte Platz und der bis jetzt höchsten Punktzahl der beiden in der Einzelaufgabe waren wir aber erst einmal sehr zufrieden.
Und: Semmieke bekam tolle Kommentare von den Richtern, z.B. "ausdrucksstark geritten" oder vom Richter bei C in der Mannschaftsaufgabe, Herrn Lehrmann: "Ich glaube, das wird mal dein bestes Pony! Ihr braucht nur noch ein bisschen Zeit!", oder Kommentare am Rande wie "es war eine Lust, euch zuzuschauen" gaben Semmie natürlich ganz viel Selbstvertrauen. Stolz war Semmie auf sechsmal die Note 8 für ihren Sitz (trotz Spannungen) und über zwei Tage dreimal die Note 9 für Pasos Trabverstärkungen!
Jetzt arbeiten wir weiter an der Feinabstimmung zwischen den beiden. Maria hat beide Ritte und das Abreiten auf Video aufgenommen, damit Semmie sich selber ein Bild davon machen kann.

Bis dann …