"Es bricht mir das Herz. Bonfire ist tot." So lautet Anky van Grunsvens jüngster Twitter-Eintrag. Erst im März hatte Anky den dreißigsten Geburtstag des Pferdes gefeiert, mit dem sie — stets im Wettlauf mit Isabell Werth und Gigolo — in den neunziger Jahren einen Erfolg nach dem anderen feierte. Heute Abend ist Bonfire gestorben — zwar in einem wirklich stolzen Alter, aber es ist trotzdem ein trauriger Abschied von einem großen Pferd und von einer Ära.