Wieder zu Hause … Die Ponys stehen wieder in ihren eigenen Ställen und ruhen sich von der langen Reise aus. Semmie genießt noch ihre letzte Sommerferienwoche, und wir trainieren schon wieder für das nächste Turnier, Darmstadt CDI 4*.

Nizza hatten wir uns ein bisschen anders vorgestellt. Da für die Mädchen die Sommerferien bald vorbei sind, haben wir dieses Turnier genannt, um dort gleichzeitig ein wenig Urlaub zu machen. Laut Ausschreibung sollten alle Pony-Prüfungen um 8:00 Uhr morgens anfangen. Wir hatten vieles schon geplant, wo wir den restlichen Tag mit den Kindern verbringen werden. Es kam aber ganz anders …

Die Ponys wurden an allen Tagen nachmittags eingeteilt, sodass wir leider alles absagen mussten und uns nichts anders übrigblieb, als uns die Zeit an unseren LKW’s zu vertreiben. Wir verfolgten die Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde und die Pony-Euro in Malmö.

Paso lief beide Prüfungen sehr gut. Sie stand sehr schön in der Anlehnung und war toll bei der Sache.

Für Deini lief es am ersten Tag nicht so gut. Auf dem Turniergelände lief der normale Reitbetrieb weiter. Viele Kinder kamen aus der Stadt und putzten und sattelten ihre Shetlandponys, bevor es in die Halle zum Unterricht ging.

Unsere Ponys hatten den besten Ausblick, und so konnten sie den ganzen Tag den Ablauf verfolgen. Als dann auch noch drei Esel vorbei ritten, wurde es für Deini eine Nummer zuviel. Klatschnass stand er teilweise in der Box und war total aus dem Häuschen, aber wir konnten bei diesen Temperaturen auch unmöglich sein Fenster schließen; also sind wir bei ihm geblieben und haben ihn abgelenkt.

Direkt neben dem Abreiteplatz waren zwei Laufställe, in denen ebenfalls mehrere Shettys standen.

Kurz .. Deini war einfach nicht bei der Sache und dadurch sehr aufgeregt. In der Prüfung hat er sich immer nur umgeschaut, wo seine kleinen Freunde waren, dann ritten noch zwei Polizisten mit ihren Pferden vorbei … alles zu viel. Semmie brachte Deini dennoch einigermaßen gut durch die Prüfung.

Am nächsten Tag ritten wir in der Halle ab. Das sah schon deutlich besser aus, und er ging eine sehr kontrollierte Prüfung.

Da man im Finale nur mit einem Pony an den Start gehen darf, beschloss Semmie, Deini in der Kür zu reiten. Diese neue Kür hat sie bis jetzt nur in Hagen geritten. Als Vorbereitung für die DJM fanden wir das sehr sinnvoll, da wir noch eine Kleinigkeit ändern möchten, sollte sie die Kür nochmal reiten.

Am Sonntag haben die Shettys wohl einen freien Tag, und Deini war wieder so wie wir ihn kennen! Semmie ritt eine sehr schöne Kür, und wir konnten zufrieden nach Hause fahren.

Auch Valentina konnte sich von Tag zu Tag verbessern. Für sie war es das erste internationale Turnier. Auch wenn es noch nicht ihre Bestleistung war, schafft sie es immer besser, Champie vor sich zu haben. Auch für Valentina ist Nizza das letzte Turnier vor der DJM in Zeiskam.

Die Ponys werden jetzt ein paar Tage Pause haben, bevor wir das Training wieder aufnehmen und es dann wieder mit den Schulpflichten der Mädchen kombinieren werden.

Bis dann,

die Rothenbergers