Drei Fehler — eine Schrecksekunde im Schritt, die wohl auf Cosmos Konto geht, Wechselfehler, die Sönke ganz klar auf seine Kappe nimmt, und ein Taktfehler im starken Trab — brachten Sönke und Cosmo heute im Grand Prix Special leider von ihrem Siegeskurs ab, auf dem sie sich zunächst befanden. Was für uns natürlich schade ist, dem Publikum aber eine der spannendsten Dressurprüfungen seit Langem bescherte, denn vor allem die Reiter auf Platz eins bis vier zeigten sich in einer Verfassung, in der tatsächlich die Tagesform entscheidet und jeder Fehler teuer ist. Das war toller Sport!

Im Anschluss wurden Sönke und Cosmo ins deutsche EM-Team berufen, gemeinsam mit Helen Langehanenberg mit Damsey, Dorothee Schneider mit Sammy Davis Jr. und Isabell Werth mit Weihegold, Emilio oder Don Johnson.

Morgen steht als Finale einer Super-Woche der Große Preis von Aachen auf dem Programm, und Sönke darf endlich seine Kür in diesem Traum-Stadion reiten. Bitte drückt den beiden die Daumen!