Um die 20 Grad und Sonne … unter diesen Bedingungen reiten wir am liebsten. Morgens machten wir schön unseren Rundgang, teilweise mit, manchmal auch ohne Pferd an der Hand. Semmies Sponsor NoConcept steht wieder wie jedes Jahr direkt am Abreiteplatz. Man hat das Gefühl, dass dort manchmal mehr Leute sind als an den Turnierplätzen 🙂 Das liegt bestimmt daran, dass die Stimmung bei Annete und Maaike so locker ist. Ich freue mich auch, dass wir uns auf niederländisch unterhalten können :-).
Punkt 14 Uhr trafen Sanni und Jan in Warendorf ein. Toll, dass sie trotz ihrer straffen und anstrengenden Woche und ihrem Umbau, der sich jetzt langsam dem Ende nähert, Zeit gefunden haben, Semmie beim Preis der Besten zu unterstützen. Danke, ihr beiden!!! Sönke hat auch am Samstag Uni, und so war es gestern für ihn neben dem Training seiner Pferde leider nicht möglich, auch dabei zu sein.
Semmie war sehr gut drauf, und man merkt, dass der IB-Stress allmählich Vergangenheit geworden ist, auch wenn sie doch noch angespannt ist, bis sie am 6. Juli endgültig ihr Ergebnis bekommen wird. Bis dahin zittert sie noch … (so ist sie eben).
Das Abreiten war sehr schön, vielleicht ein bisschen knapp angelegt, und daher kamen wir in etwas Zeitdruck. Im Viereck schlichen sich leider bei beiden Pferden in der Galopptour teuere Fehler ein. Im Vergleich zum Vorjahr war Daisy nicht ganz so gespannt. Sie mag es lieber, wenn sie mehr Platz um das Viereck hat. In Warendorf steht das Viereck schön umrahmt mit hohen Bäumen, und wo sich manche Pferde vielleicht schön geborgen fühlen, findet Daisy dieses Viereck ein wenig bedrückend.
Die Liebe zwischen den beiden Stuten hielt sich in Grenzen, lediglich Geisha wieherte ein paar Mal zu ihrer Freundin hinüber. Wir waren zufrieden und möchten Semmies feines Reiten unterstreichen. Hannah und Jill lieferten zwei sehr souveräne Runden ab, Semmie und ihre Stuten kamen auf den dritten und vierten Platz. Am meisten Spaß hat es uns gemacht, dass Semmie, seit sie mit Jonny Hilberath trainieren darf und er sie aufgefordert hat, in die Zukunft zu blicken, eine andere Motivation entwickelt. Sie hat seinen Rat, dass es nach der Junge-Reiter-Tour weitergeht, sehr ernst genommen. So nutzte sie nach der Siegerehrung die Motivation von Daisy und ließ sie piaffieren, und wir haben sie ermuntert, dann daraus zu passagieren. Wahnsinn, wie Daisy ihre Ohren spitzte und stolz zum Stall zurück passagierte. Danke, Jonny!!! Semmie fragte sofort, ob das gut war … Sanni lachte und sagte: „Das war nicht nur gut! Das war hervorragend!“
Der Tag war allmählich vorbei, und Alex und Semmie kümmerten sich um den Stall, während wir schonmal das Abendessen vorbereiteten. Jan und Sven bereiteten den Grill vor, Sanni deckte den Tisch, Alex und Semmie machten die Stuten für die Nacht fertig , und es wurde ein wunderschöner Abend, wobei der Tisch am Ende doch ein bisschen klein wurde 🙂
Heute geht es um 12:45 bei den Jungen Reitern los. Semmie wird mit Daisy um 13:01 ins Viereck traben, bitte drückt die Daumen!

Bis dann, Gonnelien