Dienstag, Eröffnungsfeier

Um Punkt 19 Uhr trafen wir uns alle im Stall für die Eröffnungsfeier. Jeder hatte sich mit dem „offiziellen“ Teamoutfit schick gemacht. Schön Bunt 🙂 Die Eltern, Trainer und anderen Begleiter und die Zuschauer nahmen ihre Plätze in der Reithalle ein. Vor unserem Einmarsch wurden noch schnell Selfies gemacht. Und dann:

Germany!

Unsere große Gruppe betrat die Reithalle, und sofort ging der Deutschland-Block hoch. Alles jubelte, trommelte und klatschte, Hauptsache, es machte Krach 🙂

Ein tolles Gefühl, und ich bin so froh, wieder dabei sein zu dürfen. Anschließend brachte Frau Endres uns ins Hotel. Morgen geht es für uns dann richtig los.

Lea und Dini werden morgen den Auftakt für Deutschland machen.

Mittwoch, Mannschaftsaufgabe Teil I

Morgens war ich mit Deini spazieren, und anschließend suchten wir noch nach etwas Gras. Die Sonne scheint, und Deini genießt es. Ich freue mich, dass er ein zufriedenen Eindruck auf mich macht.

Jetzt schnell ein paar Fahnen holen, denn Lea ist gleich dran.

Beim Abreiten sahen die beiden schon sehr schön aus, und sie ritten eine harmonische Prüfung … jetzt abwarten, wie es den Richtern gefallen hat. Supi! Bestleistung für Lea und De Long! Mit 73,7% gehen sie an die Spitze!

Wir sattelten Deini, und gemeinsam mit Maike trainierten wir auf dem Trainingsviereck. Deini war so konzentriert, dass er gar nicht mitbekam, dass eine so hübsche Stute dauernd an ihm vorbei ging 🙂 Wir brachten ihn wieder zum Stall. Seine Schritte wurden zum Stall hin immer schneller. Er hat wirklich eine innere Uhr: Das Mittagessen "wartete" schon auf ihn. Nachdem wir ihn abgepflegt und das Sattelzeug auf Hochglanz poliert hatten, gab es für uns ein schönes Mittagessen am LKW.

Dann wieder ab zum Dressurviereck, wo Dini schon mit Danilo angefangen hatte. Die Palominos fallen schon vom weiten auf 🙂

Jetzt Daumen drücken … Sie ritten eine fehlerfreie Runde, die mit 73,1% benotet wurde und den dritten Platz bedeutete.

Ich ging nochmals zu Deini, um mit ihm spazieren zu gehen, machte ihn zusammen mit Steffi "bettfertig" und flüsterte ihm was ins Ohr. Damit verabschiedete ich mich von Deini.

Guten Nacht, mein Freund, träume schön und bis morgen. Ich werde dich brauchen!

Deine Semmie