Es ist Dienstag Morgen, und ich genieße immer noch die Erinnerungen ans Wochenende. Kronberg ist jedes Jahr ein Highlight. Ich behaupte, dass sehr viele mir zustimmen, wenn ich sage, dass der Schafhof von Familie Linsenhoff-Rath bis ins Detail perfektioniert ist. Ein Blumenspektakel am Viereck, perfekt gemähter Rasen, das Wetter auf den Punkt bestellt ;), die Möhren als Willkommensgruß für die Pferde und natürlich noch vieles mehr. Es ist für uns immer wieder eine Ehre, unsere Saison auf dieser Anlage starten zu dürfen. Vielen Dank an dieser Stelle an das ganze Team vom Schafhof, dass Ihr die Sichtung schon seid viiiieeeeellllleeennnn Jahren bei Euch veranstaltet und uns Reiter willkommen heißt.

Meine Stuten, hoch motiviert, liefen schon im Training seeehr vielversprechend. Natürlich freut einen das sehr, aber es macht einen auch nervös, da man, versucht auch in der Prüfung auf den Punkt abzuliefern. Manche sagen ja, dass die Generalprobe schlecht laufen muss. Da bin ich persönlich kein “Fan” von hahaha. Ich habe es lieber, wenn ich mit einem guten Gefühl schlafen gehen kann. Wie ihr alle wisst, kann dann am Tag “X” immer noch genug schief laufen. Wir haben nun mal keine Tennisschläger oder Fußbälle, sondern Lebewesen … und das ist auch das Schöne an unserem Sport. Auch unsere Pferde können mal einen schlechten Tag haben, genauso wie wir. Die Kunst ist, Pferd und Reiter am Tag der Prüfung in der besten Verfassung zu haben, um ein harmonisches Bild abzuliefern und Leichtigkeit zu vermitteln. Persönlich finde ich, haben wir es dieses Wochenende ganz gut hinbekommen. Natürlich gab es noch hier und da einige Kleinigkeiten (oder auch große Sachen), an denen wir arbeiten müssen. Aber man lernt ja nie aus, und bis jetzt gab es auch keine 100% im Dressursport! Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mich nicht riesig über die Punktzahlen und Platzierungen von meinen Stuten freuen würde, ABERRRR ich freue mich vieeeeellll mehr über das Gefühl, das mir beide gegeben haben. Wir haben versucht, das in der Prüfung umzusetzen, was wir zu Hause geübt haben. Beide schwarzen Perlen haben ALLES gegeben und konnten Herr Meyer-zu Strohen mit ihrer Topform beeindrucken.

Es ist einfach nicht in Worte zu fassen, was meine Stuten für mich geben. Jeden Tag zaubern sie mir ein Lächeln ins Gesicht, auch wenn ich sie nur in der Box anschaue. Es ist schwierig zu erklären, aber beide verbreiten einfach eine Aura auf dem Turnierplatz wie kein anderer. Schon wenn sie am langen Zügel zum Abreiten marschieren, präsentieren sie sich wie echte Superstars … weil sie auch so behandelt werden ;)!!! Beide wissen, dass man sie nicht schöner hätte malen können, und wenn sie sich anfangen zu bewegen … ja, wenn sie sich anfangen zu bewegen, bekomme sogar ich regelmäßig immer noch Gänsehaut. Es macht einfach so viel Spaß, mit solch besonderen und außergewöhnlichen Pferden zu arbeiten. Da kann ich mir auch manchmal das ein oder andere Lächeln in der Prüfung nicht verkneifen.

Ich könnte ein ganzes Buch über die beiden schreiben und erklären, wie sehr ich sie liebe, aber das lassen wir mal lieber, zum Wohle der Leser hahaha. Jedoch möchte ich noch etwas sehr Wichtiges erwähnen. Bis alle Zuschauer, die entweder vor ihren Laptops sitzen und ClipMyHorse schauen oder den Ritt live sehen, steckt vorher noch soooo viel Arbeit und Organisation dahinter. Alles wird auf den Punkt berechnet und kalkuliert … jede Kleinigkeit wird in Betracht gezogen und alles wird perfekt gemanagt. Das alles habe ich meinem ganzen Team zu verdanken, Menschen, die ihr teilweise gar nicht alle seht. Am Ende sieht man nur Reiterin und Pferd, aber das ist nur ein klitzekleiner Teil davon. Deshalb bedanke ich mich erstens sehr bei meinen Pferden. Ohne euch würde ich nicht so glänzen können. Ein riesen Danke geht natürlich an meine Eltern, die Tag und Nacht alles dafür tun, damit es klappt. Ihr macht euch über so vieles Gedanken, bringt mir sooo vieles bei, inspiriert mich jeden Tag und kämpft so hart für uns Kinder! Mama und Papa, ihr macht so viel mehr als viele denken und das ist nicht selbstverständlich. Wenn ich sehe, wie sich manche Eltern auf dem Turnier einen entspannten Tag machen und nur zur Prüfung gucken kommen, merke ich wieder, wie viel Herzblut ihr in alles reinsteckt! Ihr übernehmt nicht nur den Eltern-“Job”, sondern auch Trainer und TT. Dann geht ein großes Dankeschön an Alex, den besten Groom der Welt! Vielen Dank, dass Du Dich immer darum kümmerst, dass die Pferde glücklich sind und hübsch aussehen. Als nächstes möchte ich mich bei Sanneke, Jan, Sönke, Svenja und Felix bedanken. Es tut gut zu wissen, dass Ihr hinter mir steht, mir Tipps gebt und für mich mitfiebert am Rand! Dann natürlich an das ganze Team zu Hause, mit den Pflegern, Tierärzten, Hufschmieden, Zahnärzten, etc. Ihr wisst alle, wer Ihr seid 😉 Last but not least, DANKE an meine ganzen Sponsoren und Unterstützer, wie auch Fans.

Jetzt genießen wir erstmal ein paar Tage “Chillprogramm” und fangen dann wieder langsam an und üben weiter für die nächsten Turniere. Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche… vielleicht kommt bald ein neues YouTube Video 😉

Ganz liebe Grüße,

Semmie Xx

Danke an Jan Reumann für die beiden tollen Prüfungsbilder!