Nach der EM ist es online zwar etwas ruhig um uns geworden, aber das heißt nicht, dass wir uns ausgeruht haben … eher im Gegenteil 🙂

Michele Schulmerig, die regelmäßig unsere Dressur-Youngster mitreitet, ist mit Elrond in zwei Reitpferdeprüfungen gestartet und konnte beide mit Abstand gewinnen. Chapeau!

Sanneke hat erstmals selbst ein Pferd ersteigert. Sie ist durch ein Video auf San Bourdeaux aufmerksam geworden, fand ihn sehr interessant, und da wir schon zwei San Amour-Nachkommen im Stall haben und von ihrem Charakter und Ehrgeiz begeistert sind, hat sie sich getraut und ihn telefonisch ersteigert. Wir lassen es ganz langsam mit ihm angehen; als echtes Baby genießt er erstmal seinen Paddock-Gang.

Teike Carstensen und Cadour haben sich Ende September in Bad Segeberg die Schleswig-Holsteinische Meisterschaft der Jungen Springreiter gesichert — und das nach einem kurzen Trainings-Ausfall und gegen die Sieger der DJM. Wir freuen uns nach wie vor riesig, dass dieses Paar so toll unterwegs ist!

Am selben Wochenende hieß es dann bei uns: Sweet Home Alabama!

Pünktlich zum Herbstanfang haben wir es noch gewagt, eine „Freiland“-Party zu organisieren. 2008 war unser letztes Fest; mit unseren Freunden haben wir damals im Garten ein wunderschönes Fest zu Semmies Geburtstag und anlässlich der reiterlichen Erfolge unserer Kinder gefeiert.

Eigentlich sollte es schon nach Rio ein Fest geben, aber … da waren wir uns innerhalb der Familie nicht einig, in welche Umfang wir es machen wollten. Und … das war richtig so 🙂

Wenn wir feiern, dann laden wir auch alle Freunde ein, die uns über die Jahre ein gutes Gefühl gegeben haben oder zu unserem Erfolg beigetragen haben.

Die Rothenbergers kennt man als ganze Familie unter den Motto „Ein Rothenberger kommt niemals allein :-)“ und eher ruhig und deshalb vielleicht auch gar nicht so „lustig „. Mit unserem Party-Motto „Sweet Home Alabama“ waren auch unsere Gäste schon ein wenig aufgefordert, mal aus ihrem „Häuschen“ zu kommen. Es wurde eigentlich alles gefeiert, was seit 2008 so passiert ist 🙂

Und nicht zu vergessen Semmies 18. Geburtstag!

Wir bekamen viele Zusagen, und wir freuten uns auf unsere Freunde und das gemeinsame Feiern. Seit Dienstag rollten die LKWs an, um den Reitplatz in einen wahren Festplatz umzugestalten. Es gab Attraktionen für Groß und Klein. Country Potatoes, Western-Burger, Steaks, Spare Ribs, verschiedene feurige Saucen, dazu Maiskolben, Bohnen und Salate.

Typisch Western eben 🙂

Das Wetter war uns wohlgesonnen, und so konnte alles so stattfinden wie geplant. Die Autos parkten auf der wunderschönen Wiese gegenüber dem Zelt, und abends gab es dann die Urban Club Band, die auch jeden Donnerstag im Gibson live zu hören sind.

Eine Mega Stimmung!

Die ganze Familie möchte sich nochmals ausdrücklich für die tolle Party bei unseren Freunden bedanken. Ohne Euch wäre es nicht so gelungen gewesen. Wir denken noch sehr oft zufrieden Gefühl daran zurück!

Danke!

Eure Familie Rothenberger