Mit Stolz begrüßt die Uhrenmarke Longines den deutschen Dressur-Champion Sönke Rothenberger in den Reihen ihrer Botschafter der Eleganz. Mit seinen 24 Jahren kann Sönke bereits eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorweisen. Auf seinem Pferd Cosmo verkörpert der junge Reiter perfekt das langjährige Motto der Marke: Elegance is an attitude.

longinesDie Leidenschaft für den Reitsport reicht bei Longines mehr als anderthalb Jahrhunderte zurück. Der Schweizer Uhrenhersteller freut sich daher ganz besonders, nun das Dressur-Talent Sönke Rothenberger als neuen Botschafter der Eleganz vorzustellen. Der junge Reiter sammelt bereits seit mehr als 10 Jahren – und insbesondere in den letzten Jahren auf seinem berühmten Wallach Cosmo – Titel und Medaillen. So ist er unter anderem deutscher Doppelmeister von 2018 (Grand Prix Spécial und Grand Prix Kür) sowie Mannschaftsgold-Gewinner der Olympischen Spiele von Rio 2016, der Longines FEI Europameisterschaften 2017 in Göteborg (SE) sowie der letzten Weltreiterspielen in Tryon (US).

Im Rahmen ihrer Nachwuchsförderung hatte die Marke Sönke Rothenberger 2016 bereits den Titel des Longines Rising Star verliehen. Die Auszeichnung wurde anlässlich der FEI Preisverleihung vergeben und würdigte sein bemerkenswertes Talent und aussergewöhnliches Engagement im Reitsport. Der Dressursport verkörpert perfekt jene Art der Eleganz, die Longines mit dem Slogan „Elegance is an attitude“ zelebriert. Schließlich sind die Harmonie der Bewegungen, die Symbiose von Mensch und Tier sowie der gegenseitige Respekt ultimativer Ausdruck der Eleganz.

Longines_Sonke_May2019_02_0471Sönke Rothenberger kommentiert: „Ich bin extrem stolz, als Botschafter der Eleganz in die Longines Familie aufgenommen zu werden und Partner eines wichtigen Akteurs im Reitsport zu sein. Eleganz und Präzision sind nicht nur im Herzen jeder Longines Uhr zu finden – sie spielen auch in meinem Sport eine entscheidende Rolle und sind Qualitäten, nach denen ich strebe. Im vergangenen Mai hatte ich Gelegenheit, Museum und Produktionsateliers von Longines zu besuchen. So konnte ich die Geschichte der Marke entdecken und das Know-how noch mehr schätzen lernen, das die Fertigung ihrer Uhren umgibt.“

Longines und der Reitsport

Die Leidenschaft für die Welt des Reitsports reicht bei Longines zurück bis in das Jahr 1869, als die Marke eine Taschenuhr mit der Gravur eines Pferdekopfes gefertigt hat. Bereits 1912 geht der Schweizer Uhrenhersteller in Portugal die Partnerschaft mit einem internationalen Springreitturnier ein und wird fast ein Jahrhundert später, 2013, Top Partner und Offizieller Zeitnehmer des Internationalen Reitverbands FEI. Heute umfasst das Reitsport-Engagement von Longines die Disziplinen Springreiten, Dressur, Vielseitigkeits-, Distanz- und Fahrwettbewerbe sowie Pferderennen.