Lisa & Paso 🙂

Johannes bei der Siegerehrung

Super-Wochenende in Ankum!

Freitag Nachmittag rollte unser LKW Richtung Ankum.
Semmie besuchte noch brav die Schule, war aber die zwei letzten Stunden entschuldigt. So kamen wir dann doch nicht ganz so spät weg. Die Fahrt verlief deutlich besser als erwartet. Kaum Stau 🙂
Diesmal konzentrierten wir uns auf Geishas erste S mit Semmie. Spannend.
Die neue Website ist online, die Pferde sind aktualisiert, und wir stellten fest, dass unter Geisha, „Das perfekte Juniorenpferd “ steht. Hoffentlich ändert sich das am Samstag, dachten wir.
Johannes und Lisa waren auch in Ankum, und so freuten wir uns auf Paso und waren gespannt, was Dante mit seinen erst 8 Jahren und Johannes in seiner ersten Inter II machen würden. Nachdem ausgeladen war, Geisha in „Watte“ gepackt und Paso geknuddelt war, ging es zum „Come together“-Abend. Alles wieder vom Feinsten.
Die Startlisten kamen raus, und so machten wir einen Plan, was für uns am Samstag so anstand. Morgens die Ponyprüfungen … das wollten wir uns nicht nehmen lassen, und so ging doch wieder früh der Wecker.
Lisa und Paso geben ein tolles Bild ab, und so wundert es uns, dass die beiden noch gar nicht vom Verband für einen der Lehrgänge bei Frau Endres eingeladen wurden! Wir drücken die Daumen, dass sich das bald ändert. Eine schöne Runde mit 8tern für die Trabverstärkungen! Die Einfachen Wechsel wünscht man sich noch ein bisschen gelassener, aber man sieht, dass die beiden unheimlich viel Potential nach oben haben!
Vierter Platz mit fast 68%! Super! Auch ein Kompliment an den Stall Koschel, der die Familie Widmayer so toll und professional begleitet! Es war eine ware Freude Paso in so gutem Zustand zu sehen!
Mittags waren Johannes und Dante an der Reihe. Ziemlich weit vorne im Starterfeld. Das Abreiten sah sehr harmonisch aus. Gespannt warteten wir, wie die beiden es im Viereck machen würden. Gut …selbstverständlich passieren noch einige Fehler; so kam er nicht ganz gelassen in die erste Passage rein, wodurch die erste Piaffe auch noch nicht ganz gelang, dafür war die zweite deutlich besser.
Auch ein vierter Platz mit fast 66%. Gratulation!
Damit hat er, glauben wir, gute Chancen Richtung die U25/Piaff Förderpreis.
Für Semmie hieß es noch warten. Sie war in der zweiten Abteilung ziemlich weit hinten dran. Damit es Geisha nicht langweilig wurde, nahm Sven sie ein paar mal raus zum Spazieren, oder besser gesagt, Geisha ging mit Sven spazieren 🙂
Gegen 20 Uhr fingen wir dann endlich an, Geisha zu wecken, damit sie ihren Einsatz nicht verschlafen würde. ?
Alex hatte alles wieder toll vorbereitet. Danke, Alex! Sie sah phantastisch aus, so ein hübsches schwarzes Pferd!
Stolz trabte sie die Prüfungshalle ein — genial! Eine traumhaft schöne Grußaufstellung! Dafür gab es drei Mal die 8! Necko (Dr. Josef Neckermann, der ganz viel Wert auf die Grußaufstellungen gelegt hat!) wäre stolz gewesen.
Leider dachte Geisha, sie wäre noch in der Junioren-Aufgabe, und so trabte sie brav nach ihrer Schrittpirouette an (wobei es einmal die 9! für eine Schrittpirouette gab). Das  Antraben kostete natürlich viele Punkte. Der große zweite Fehler passierte vor der ersten Pirouette: Geisha war auf eine Galoppverstärkung  eingestellt, und so kam sie auch auf die Diagonale. Semmie schaffte es nicht mehr rechtzeitig, die Pirouette schön zentriert anzulegen; sie wurde leider ein bisschen zu groß. Für die zweite war Semmie jetzt aufgewacht und nahm ihre Stute eher zurück. So gelang es ihr, die Rechtspirouette hervorragend zu zeigen. Spitze! Ein Richter gab dafür auch eine 8!
Wahnsinn … mit 73,69% war sie weit vorne!
Damit konnte sie auch bei ihrem zweiten S-Start einen weiteren Sieg dazu zählen, und das mit einem anderem Pferd!
Talent? Ehrgeiz? Gefühl! Sie besitzt ein unbeschreibliches feines Gefühl!
Apropos: Danke Linda (Tellington -Jones)!

— Gonnelien