Warendorf / München (fn-press). Im Anschluss an einen Auswahllehrgang für das Finale des Bundesnachwuchschampionats Dressur, das im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften in München-Riem (16. bis 18. August) ausgetragen wird, wurden 20 Paare von den Bundestrainern Cornelia Endres und Oliver Oelrich für den Start nominiert.

Eine Startgenehmigung erhielten (in alphabetischer Reihenfolge): Lisa Frieling (Emsdetten/WEF) mit Potsdame, Lisa Grupen (Aufkirchen/BAY) mit Danhill, Laurien Hawerkamp (Lienen/WEF) mit Doreany, Carina Hummel (Dettingen/BAW) mit Apriori, Caroline Karrenbauer (Sarstedt/HAN) mit Carlotta, Joline Kaustrup (Neumünster/SHO) mit My Lord, Madeleine Kern (Mühlhofen/RHP) mit Dario B, Karla Knop (Stuttgart/BAW) mit Feriano, Vanessa Körner (Kirkel/SAL) mit Sally Brown, Maike Mende (Nordwalde/WEF) mit Rothschild, Laura Marie Monsig (Stuhr/HAN) mit Hecate, Franziska Niermann (Georgsmarienhütte/WES) mit Walentino, Carolin Piontek (Bedburg/RHL) mit Fifty-Fifty, Charlotte Rühl (Idstein/HES) mit Picasso, Katharina Schuster (Griesheim/HES) mit Wakasch, Laetitia Terberger (Geilenkirchen/RHL) mit Rubin, Jana Christin Sönnichsen (Wobbenbüll/SHO) mit Rubino Royal, Antonia Trepkau (Ahrensbök/SHO) mit Filominta, Lia Welschof (Paderborn/WEF) mit Depeche Mode sowie Isabell Wicke (Iserlohn/WEF) mit Rubin-Star. Als Reservisten wurden Hannah Lübben (Kottweiler-Schwanden/RHP) mit Ruben´s AS und Alina Schrader (Hamburg/HAM) mit D’Artangnan berufen.