Tja, das Kapitel ist noch längst nicht abgeschlossen … so wie er uns immer wieder mit seiner Dynamik begeistert, so hält er uns auch ganz schön auf Trab. Ich überlege immer, fordern wir eigentlich ihn oder er uns?

Nicht umsonst kann er schon sehr viel mit seinen sieben Jahren. Schon zu Beginn seiner Ausbildung kam Sven oft an die Grenzen seines Einfallsreichtums und entschied dann, ihm "einfach" mal wieder die nächste Lektion beizubringen. Dann war er wieder ganz bei der Sache.

Die ersten Küren gelangen recht gut, jetzt dagegen findet Cosmo es nur noch witzig. Wir allerdings nicht. Verbindet er das Kür-Reiten jetzt mit den Siegerehrungen und glaubt, dass man zur Musik mal den Kasper spielen darf? Oder … fehlt ihm einfach sein Paddock, wo er sich mal richtig austoben kann? Wir wissen es (noch) nicht.

Heute hat er sich außerdem richtig erschrocken vor einem Tisch, der neben dem Richterhäuschen bei B stand … das hat er mal wieder sofort gesehen, der stand da bis jetzt noch nicht … pfff. Er liebt Menschen, also wenn Menschen am Tisch gesessen hätten, wäre er ganz sicher ohne Zögern daran vorbei getrabt.

Tja, schade…. Wie sagt man so schön, Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander. Er ist ein Genie, und wir lieben ihn dafür.

Jetzt tritt er zusammen mit seiner Pflegerin Stefanie die lange Heimreise an. Wir sitzen schon wieder im Flieger und freuen uns auf zu Hause, auf Jan, der sich rührend um unsere Hunde und Katzen gekümmert hat (danke, Jan!) und ganz speziell auf Devil, das Geburtstagskind. Nur auf das Wetter freuen wir uns nicht so sehr.

Morgen geht das Training wieder los. Nicht nur die Pony-EM, auch die Hessischen Meisterschaften in Darmstadt stehen an! Wir freuen uns, dieses Jahr seit langem wieder einmal auch in der Dressur an den Start gehen zu können 🙂

Jetzt fiebern wir ganz feste mit dem deutschen Fußballteam mit und wünschen allen noch einen schönen Abend!