Wenn sie in manchen Momenten der heutigen Kür die Note 11 hätte zücken können, so Chefrichterin Evi Eisenhardt, dann hätten Cosmos Trabverstärkungen zu diesen Momenten gehört. Im Großen Preis von Aachen blieben Cosmo und Sönke fehlerfrei, belegten mit 85,75% den zweiten Platz hinter Isabell Werth und Weihegold — und rissen das Publikum zu stehenden Ovationen hin.

Während Cosmo danach sofort den Heimweg antrat, blieb Sönke noch in Aachen, um mit einerm Pferd, das ihm freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde, am immer wieder beeindruckenden Abschied der Nationen teilzunehmen.

Wir haben auch in dieser Woche viel gelernt, sind müde, aber überglücklich … und wir berichten ausführlich, sobald der LKW ausgeräumt und der Rhythmus im Stall wiederhergestellt ist. Versprochen 🙂