Ein kurzer Ausflug nach Ankum … hat sich definitiv gelohnt!

Bevor nächste Woche die Herbstferien für Semmie anfangen, beschlossen wir kurzfristig, einen Trip nach Ankum zu unternehmen. Daisy entwickelt sich so gut im Training, dass wir spontan mal eine S-Dressur in Angriff nehmen wollten.

Am Freitag kämpften wir uns durch den Verkehr … Daisy nahm es gelassen. Abends in Ankum angekommen, betrat Daisy ihre schön mit Stroh eingedeckte Box. Feste Stallungen, Waschplatz mit Solarium, alles vom Feinsten.

Wir trafen viele Bekannte, und Semmies Sponsor NoConcept war wie jedes Jahr in Ankum vor Ort.

Das See- und Sporthotel war renoviert worden und sah fantastisch aus. So entschieden wir uns, im „800 Grad“ Restaurant ein Tisch zu reservieren. Nach einen gemütlichen Abend besuchten wir Daisy, um ihr ihr 21-Uhr-Futter zu geben: Schon um viertel nach sieben würde Semmie ihr am Samstag auf Trense das Viereck zeigen.

Locker, aber sehr aufmerksam folgte sie Semmies Anweisungen. Froh wieder dabei zu sein?

Danach hatten wir genügend Zeit, alles in Ruhe vorzubereiten. Daisy sah umwerfend aus! Thank you, Alex!!!

Wir schauten uns noch ein paar Prüfungen an, bevor wir Richtung Stall marschierten. Ich ging mit Semmie nochmals die Prüfung durch. Semmie war top konzentriert, und so gelang das Abreiten hervorragend. Das macht Spaß, die beiden in einer solchen Top-Form zu trainieren … eigentlich ganz einfach? Semmie ritt alle Lektionen einmal durch, die auch auf Anhieb fehlerfrei klappten. Beide schnauften noch einmal durch, bis sie aufgerufen wurden.

Mit ganz viel Ausdruck absolvierten sie Trabtour. Dafür gab es durchgehend 8ten. Wahnsinn! Der Galoppwechsel nach der Verstärkung war nicht ganz durch, die Pirouette super, vor allem die Linkspirouette, dafür gab es auch mal eine 8! Eine 9 für ihren Sitz!

75,40% , und das in ihrer allerersten S!

Ihr seht: Auch wenn wir vielleicht nicht viel unterwegs sind, zu Hause arbeiten wir fleißig an unseren Zielen.

 

Jetzt fahren wir wieder nach Hause. Dort warten noch ein paar „Superstars“, die auch ihre Aufmerksamkeit möchten 🙂

 

Bis dann,

Gonnelien