Auch gestern hörte man wieder öfters die deutsche Nationalhymne, nur bei den Ponys musste Semmie Phoebe den Vortritt lassen.

Die Jungen Reiter waren als erste dran. Dante galoppierte als letzter Teilnehmer ein. Wir waren gespannt; da er gestern noch Fehler in der Galopptour hatte, waren wir uns bewusst: Wenn er ohne Fehler durch die Galopptour kommt, könnte er sicherlich wieder sehr hoch enden. So kam es auch, Dante war schon viel gelassener als am Vortag, und die Prüfung verlief (für ein 7jähriges Pferd) bis auf Kleinigkeiten sehr gut! Ja! Wieder gewinnt Johannes bei den Jungen Reitern. Super toll!

Während die Siegerehrung der Jungen Reiter stattfand, wärmte Semmie Deini auf. Er sah soooo schön aus. Als zweite Starterin trabte Semmie mit Deini um das Viereck. Die Halle war trotz der frühen Stunde schon voll. Alle waren gespannt.

Semmie galoppierte Deini an und nahm souverän die Mittellinie … bis zum Halten: Er stand ein wenig schief, und das eine Beinchen weit raus … hmmm …

Ich schaute Sven an und dachte, was jetzt? Das macht Deini eigentlich nie!

Weiter ging’s, irgendwie ritt Semmie wie auf einer Wolke, schön harmonisch, aber nichts Besonderes. Deini gefiel’s :-)))

Wir waren uns bewusst, das man so Phoebe und SL Lucci nicht schlagen kann. Also abhaken und auf Paso konzentrieren. Sie lief deutlich gehorsamer als am Vortag, dennoch konnte Semmie keine Verstärkungen für eine 8 raus reiten. Bewusst entschied sie sich für die Kontrolle. Gut gemacht, Semmie!

Normalerweise sind wir so beschäftigt, dass wir uns die Konkurrenz nie anschauen können. Jetzt war Phoebe zwei Ponys nach Paso dran, und wir wollten diesen Ritt gern sehen. Sehr schön geritten, ohne Fehler, einfach Ponysport pur! Toll, Phoebe!

Auch wenn das Richterkollegium sich nicht so einig war, ritten Semmie und Phoebe zwei Prüfungen, die man so nicht alle Tage sieht. Da merkt man einfach, dass die beiden schon seit Jahren dabei sind und dass dieses das letzte Ponyjahr ist. Sie kennen die Prüfungen durch und durch und nutzen jede Gelegenheit, ihre Ponys wieder vor sich zu haben. Toll! Nur Goldi könnte es den beiden noch schwierig machen 🙂

Marie ritt eine sehr ausdrucksstarke Trabtour und eine sehr gute Schrittpirouette. Im Galopp dürfte Marie noch mutiger hinreiten und sich mehr auf Goldi verlassen. Aber das braucht seine Zeit. Diesmal wurde es erneut der dritte Platz direkt hinter Phoebe und Semmie. Das spricht für sich — super gemacht, Marie! (Und nicht vergessen, dass Marie noch zwei Ponyjahre hat!)

Geisha!

Einfach genial!

Semmie reitet die Stute so schön versammelt und kontrolliert. Da erkennt man wieder, wie wichtig die Ponyjahre waren und noch sind. Das hat man vielen andere Junioren deutlich voraus. Mit großem Überblick lenkte sie Geisha durch die Einzelaufgabe. Es gab hohe Noten für die Wechsel und für die Verstärkungen. In allen drei Gangarten bekommt sie für ihre Verstärkungen 8ten – und dann ist sie auch noch Rappe. So möchte man sie züchten 🙂

Sonntag sind die Junioren als erste dran. Wir freuen uns.

Bitte Daumen drücken :-)))

Gonnelien