Gesund und munter stand Van Vivaldi schon wieder in seiner Box und hatte das Vortraben auf dem Pflaster hinter sich gebracht, als Sven gestern Abend in Flyinge anreiste. Dass Van Vivaldi auf dem Pflaster ein Genie ist, daran hat er nicht gezweifelt … also beschloss er, erst zu Hause seine Arbeit zu erledigen, bevor es Richtung Flyinge ging. Das Springen unter dem Sattel von Bastian Freese wollte er sich dann aber doch nicht entgehen lassen. Und: Auch hier hat Van Vivaldi sich super gezeigt. Weil er so rittig ist, haben wir gemeinsam mit unserem Partner Gestüt Lövsta beschlossen, dass er auch im Springen unter dem Sattel vorgestellt wwerden soll – glücklicherweise ist das bei der HLP in Flyinge möglich (so wie uns das dort praktizierte Konzept überhaupt sehr überzeugt!).

Bastian Freese, der früher länger bei Paul Schockemöhle als Bereiter tätig war, reitet jetzt gemeinsam mit seiner Partnerin Isabel Bache für das Gestüt Bonhomme. So konnte er Van Vivaldi ohne großen Aufwand mit trainieren bzw. ihn auf den Spring-Part der HLP vorbereiten. Er war schon nach dem ersten Springen unter dem Sattel angetan. Van Vivaldi machte auch das mit solcher Leichtigkeit! So ist nun nicht nur Isabel Bache in Flyinge vor Ort, sondern auch Bastian, der das heutige Springen zusammen mit Van Vivaldi überzeugend absolvierte! Super, danke!

Auch Heiko Klausing, Sohn einer bekannten Oldenburger Züchterfamilie, die dieses Jahr drei Fohlen von Van Vivaldi erwartet (und eins von Ganymedes!), hat Sven angesprochen und war begeistert, wie Van Vivaldi unter dem Sattel sprang! Wir freuen uns über dieses Lob aus kompetentem Munde.

Morgen früh um 10:15 wird Isabel Bache ihn dann dem Richtergremium vorstellen, und wir hoffen, dass er seine Stärken bei der Beurteilung der Dressurveranlagung ganz ausspielen wird! Wir sind gespannt …

Wissenswertes über das Gestüt Flyinge