… gehen unsere Pferde eben bei Schnee auf’s Paddock. Am gesündesten ist das natürlich (wenn sie nicht geschoren sind) ohne Decke. Gerade dann ist es aber auch wichtig, dass sie gut versorgt sind. Deshalb (und natürlich, damit ihnen nicht langweilig wird) sorgen wir dafür, dass sie auch draußen immer Heu (im Heunetz oder Heuraufe) zur Verfügung haben und dass sie immer trinken können (ca 5% ihres Körpergewichts am Tag, bei einem normalen Pferd also mindestens 20 bis 30 Liter). Im Stall helfen uns beheizte Tränken bei der Rundum-Versorgung; draußen heißt es im Moment ganz wie früher — Tränken abstellen, damit sie nicht zufrieren, und Wassereimer schleppen. Liza Minelli scheint mit dem Service jedenfalls zufrieden zu sein.

Wer uns auch hilft, ist Jan … dafür, dass er bis vor Kurzen mit Pferden gar nichts zu tun hatte, schlendert er hier sehr gelassen mit Deveraux zum Paddock 🙂

Als kleiner Vorgeschmack darauf, dass jetzt vielleicht doch Frühling wird, hat uns das erste „Draußen“-Bild von Wolkis Fohlen erreicht. Ganz schön keck schaut es drein, das Donnerwölkchen. Wir freuen uns!