Heute war ein spannender Tag für uns drei Mädels am Livestream … Wir warteten jedoch nicht nur auf Cosmo und Sönke, sondern auch auf Goldi und Marie.

Startzeit 10:13 Uhr. Das hieß für uns, unser Training danach einzuteilen. Aufgeregt hatte ich den Livestream schon eine Stunde vorher eingeschaltet, da man ja nie weiß, ob es funktioniert oder nicht. Als es endlich soweit war, trommelte ich Mama und Sanni zusammen, um dann gespannt das kleine Goldstütchen zu betrachten. Und da kam sie in ihrem fleißigem Schritt über den Asphalt herein ins Viereck. Marie und Goldi überzeugten nicht nur durch Qualität, sondern auch (worauf ich natürlich immer achte, hahaha) durch ihre bestechende Schönheit. Beide glänzten in der spanischen Vormittagssonne.

Der Ritt war zu Ende, und wir hätten am liebsten mit gejubelt, aber das wäre doch komisch gewesen, zu dritt vor dem Fernseher zu klatschen, hahaha. Dann kamen die Punkte, und wir hätten deutlich mehr erwartet. Naja, darauf kommt es ja nicht an. Das Wichtigste ist das Gefühl! Später hat sich Marie auch sofort gemeldet mit der sehr erfreulichen Nachricht, dass Goldi und sie die Pony Prüfung gewonnen haben.

Wir sind stolz! Sofort ging es runter zu Alex, die mit meinen Stütchen natürlich mitgefiebert hat.

Wir drücken die Daumen und Hufe für die nächsten Tage und schauen fleißig den Livestream weiter.

Liebe Grüße nach Jerez de la Frontera…

–Semmie

Und dann: Wahnsinn!

Während wir uns zu Hause das "Desaster"-Wetter in Jerez anschauten, blieben die "Jungs" ruhig und ließen sich nicht davon aus dem Konzept bringen. Gestern ahnte man, schon wo das heute hinführen würde, und es war auch lange nicht sicher, ob die Prüfung vielleicht in die Halle verlegt werden würde. Sie entschieden sich, den Grand Prix wie die anderen internationalen Prüfungen auch draußen stattfinden zu lassen. Und es ging auch lange gut.

Dass die Bundestrainerin gestern extra für Sönke und Cosmo eingeflogen kam, gab den beiden sehr viel Halt und Stütze unter diesen schweren Bedingungen. Schon im Stall beim Satteln war sie dabei und ging ganz genau mit Sönke seine Prüfung durch.

Wenn man Cosmo kennt, war das bestimmt nicht sein Wetter. Zum Abreiten stand den Reitern auch die schöne Reithalle zur Verfügung, aber sie entschieden sich dennoch, Cosmo lieber draußen in diesem stürmischen Wetter abzureiten. Natürlich kostete das viel Energie, aber es gab den beiden auch viel Vertrauen. Sönke kennt das noch aus seiner Ponyzeit. Wenn mal im Regen geritten werden musste, munterte Frau Endres ihn mit dem Satz auf: "Gott sei Dank seid ihr wasserdicht!" Ab da wurde, ganz egal wie, einfach weiter geritten. So ritt er auch heute weiter.

Viele Paare hatten mit Spannung zu kämpfen, auch Sönke und Cosmo blieb es nicht erspart. So flossen ein paar teure Fehler ein.

Das ganze Team war trotzdem erleichtert. Cosmo hat sich toll benommen und versuchte sich immer wieder auf Sönke zu konzentrieren. Es war ein sehr gelungener Ritt mit vielen Höhepunkten.

Für die Grußaufstellung gab es sogar eine 10, worauf Sven ganz großen Wert legt :-)))

Cosmos erster internationaler Sieg in der großen Tour!

Unser Dank gilt allen, die den beiden so toll die Daumen gedrückt haben.

Insbesondere an Cosmos besten Freund Robbie, aber auch natürlich ganz besonders an Monica und Andreas!

–Gonnelien