A0241992_2Weil Wolki tragend von Zwillingen von Danone war, haben wir beschlossen, beide Embryos auszuspülen. Zwillingsgeburten sind sehr schwer, und die Fohlen überleben nur ganz selten. Uns wurde geraten, uns für einen Embryo zu entscheiden. Das konnten wir nicht, und so hat Tina Hinnemann beide Embryos ausgespült und in zwei Tragemütter eingepflanzt.
Leider kam vor ein paar Wochen die traurige Nachricht, dass ein Embryo es nicht geschafft hat. Jetzt drücken wir weiter die Daumen, dass der andere es schafft, zum Fohlen heranzuwachsen.
Darauf haben wir beschlossen Wolki, nochmals decken zu lassen, damit sie das Fohlen auch selber austragen kann. Wir haben uns für Glock’s Zonik entschieden, und Anfang der Woche kam die erfreuliche Nachricht, dass definitiv tragend ist (und es keine Zwillinge sind)!

Wir drücken die Daumen, dass die Trächtigkeit gut verläuft, und hoffen, dass wir nächstes Jahr zwei neue „Wolkis“ begrüßen dürfen.